Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

MIBUK – Expertenausbildung

Ein agiles Pflegekonzept im Umgang mit Menschen, die an dementiellen Abbauprozessen leiden und ein herausforderndes Verhalten zeigen.
Kurs Nr.: 2020/06

MIBUK beschäftigt sich mit Menschen, welche an Demenz erkrankt sind und im Laufe ihrer Erkrankung ein BPSD (herausforderndes Verhalten) entwickeln. MIBUK zeigt Ihnen Möglichkeiten in Form von fünf Prinzipien auf, sodass sie adäquat und professionell auf herausforderndes Verhalten reagieren können. MIBUK will den nichtmedikamentösen Therapieformen bei BPSD Vorrang geben, in dem Wissen, um die fatalen Nebenwirkungen medikamentöser Therapien im Sinne einer Polypharmazie.

MIBUK ist eine systemische Methode, welche sich an erster Stelle mit den Gründen für das herausfordernde Verhalten von Menschen mit Demenz auseinandersetzt, im Sinne einer „verstehenden Pflege“. Diese, in zahlreichen internationalen Studien empfohlene Herangehensweise, erfordert Assessmentinstrumente, die Sie bei der Ursachenforschung auf systematische Weise unterstützen. Neben einer ausführlichen Biografieerhebung werden Sie eine Vielzahl an Assessmentinstrumenten anwenden lernen. Aus diesen Erkenntnissen heraus eine punktgenaue psychosoziale Pflegediagnose ableiten und gemeinsam im multiprofessionellen Team einen Interventionsplan erarbeiten. Sie erlernen weiters, Fallbesprechungen exakt durchzuführen und bewertbare Ergebnisse festzuhalten.

Das Pflegekonzept „MIBUK“ beschäftigt sich also mit den nichtmedikamentösen Therapieformen bei BPSD, welche sich aus folgenden Disziplinen zusammensetzt.
• Millieugestaltung
• Interaktion
• Biografisches Arbeiten
• Ursachenanalyse
• Kreativität

Zielgruppe
• DGKP, PFA, PA
• Langzeitpflegeeinrichtungen, Angehörige von Betroffenen

Ausbildungsziele
• Erlernen einer systemischen Ursachenanalyse und deren systematische Aufbereitung.
• Auf der Analyse aufbauend die Erarbeitung eines multiprofessionellen Therapieplans im Sinne des Pflegeprozesses inklusive der Erstellung psychosozialer Pflegediagnosen.
• Die sichere Moderation von Fallbesprechungen
• Die sichere Gestaltung eines therapeutisch positiven Umfeldes für die Bewohnerinnen (Millieugestaltung).
• Die Veränderung von Arbeitsabläufen, um ergebnisorientiert arbeiten zu können.
• Eine kreative Gestaltung des Tagesablaufes

Inhalte
Modul 1: Wissen zur Thematik Demenz und BPSD aneignen (M+I)
• Grundlagen zum Krankheitsbild der Demenz.
• Grundlagen zum Krankheitsbild BPSD als Begleiterscheinung der Demenz.
• Wissen zu den Wirkungsweisen nichtmedikamentöser Therapieformen, in der Behandlung von BPSD.
• Die Bedeutung der bewussten Milieugestaltung in Pflegeheimen
• Die Bedeutung einer bewusst gestalteten Interaktion zu den Bewohnerinnen.
2 Tage

Modul 2: Pflegeassessment und psychosoziale Diagnostik bei BPSD (B+U)
• Ursachenanalyse
• Erhebungsinstrumente zur Beschreibung von BPSD anwenden können. Die unterschiedlichen Screening Methoden anwenden können.
• Exakte und wertfreie Beschreibung der Symptomatik anhand des MIBUK Erhebungsbogens erlernen.
• Systematische Analyseverfahren möglicher Ursachen für BPSD ausschließen lernen.
• Biografisches Arbeiten gezielt auf das beschriebene Verhalten abstimmten.
2 Tage

Modul 3: Psychosoziale Pflegediagnosen akkurat formulieren und demnach den Maßnahmenplan erarbeiten (K)
• Anhand des ausführlichen BPSD Assessment verhaltensorientierte Pflegediagnose erstellen können.
• Daraus die Zielsetzung ableiten.
• Nichtmedikamentöse Maßnahmenplanung unter Einbeziehung der Biografie erarbeiten.
• Nichtmedikamentöse Therapieformen bei BPSD einteilen können und entsprechend sicher verplanen. Innovative und kreative Lösungsansätze in der nicht medikamentösen Behandlung von BPSD anwenden.
• Einbindung von Angehörigen und Laien.
• Kreatives Handeln und kreative Aktivierung
2 Tage

4. Modul: Moderation von Fallbesprechungen im multiprofessionellen Team
• Erlernen von Moderationstechniken (Brainstorming, Entscheidungsbaum)
• Führung eines Arbeitsteams
• Präsentationstechniken
1 Tag

5. Modul Kursabschluss und Präsentation eines Fallbeispiels
Abschlusspräsentation
• Vorstellung eines Bewohners/Bewohnerin inkl. der dazu notwendigen Auswertungen und der Beschreibung des Verlaufes.
• Zertifikatsverteilung und Abschlussfeier
1 Tag

Pro Modul ein Webinar zur Bearbeitung der Lehraufträge im eigenen Arbeitsumfeld.

Trainer:
Christine Moik, MSc
DGKP Renata Standinger, MSc

Seminartage:
8 Tage

Praktika:
60 Stunden/ nach jedem Modul 8 Stunden 112 ÖGKV PFP
Abschlussarbeit: Ein Pflegeplan nach MIBUK und Präsentation mit Prüfung Zertifikat

Zertifikat:
Expertin im Umgang mit BPSD

Kosten:
Für Einzelpersonen € 1950,- Excl. 20% MWSt

Inhouse:
Pro Tag € 1250,- excl. 20% MWST als Inhousschulung,- Max. 12 TeilnehmerInnen davon sollten mindestens 3 DGKP in der Gruppe sein.

Förderungen:
In Oberösterreich und Salzburg möglich.

Seminarort:
Schloss Hotel Mondsee oder Inhouse

Teilnehmerzahl:
Maximal 12

Termine: Nach Vereinbarung als Inhouseschulung

Termine: Schlosshotel Mondsee
Modul 1: 17.02 – 18.02.2020
Modul 2: 23.02 – 24.02.2020
Modul 3: 21.05 – 22.05. 2020
Modul 4: 02.07.2020
Modul 5: 01.10.2020

Seminarzeiten:
9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Pausengetränke inkludiert

Buchempfehlung für das Seminar: Arbeitsbuch MIBUK ein agiler Pflegestil
Autorin: Christine Moik, MSc
Verlag: Springer

 

ZURÜCK ZUR SEMINARÜBERSICHT

 

FÜR SEMINAR ANMELDEN:

Hiermit melde ich mich unter Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma M.O.I.K Unternehmensberatung GmbH verbindlich zu folgendem Seminar an:


Ich stimme zu, die Allgemeine Geschäftsbedingungen gelesen zu haben.

Ich stimme zu, die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Nach Absenden der Registrierung/Anmeldung zum Seminar erfolgt eine Verarbeitung der oben angeführten Daten durch den datenschutzrechtlichen Verantwortlichen MOIK Unternehmensberatung GmbH, Schlosshof 1a, 5310 Mondsee, office@chmoik.at, zum Zweck der Vertragserfüllung auf Grundlage des mit der Registrierung abgeschlossenen Vertrages. Es erfolgt eine Weiterverarbeitung der Daten zum Zweck der Direktwerbung, welche mit dem ursprünglichen Verarbeitungszweck vereinbar ist, auf derselben Rechtsgrundlage bis auf Widerspruch.

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten. Die Nichtbereitstellung hat lediglich zur Folge, dass keine Registrierung zum Seminar möglich ist.

Eine Weitergabe an andere Empfänger erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Direktwerbung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widersprechen. Im Fall des Widerspruchs werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zweck der Direktwerbung verarbeitet.

Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Übertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1010 Wien, dsb@dsb.gv.at)