Lade Veranstaltungen

Kurs-Nr.: 2021/06-1
zertifizierte Veranstaltung
Die deutliche Zunahme an Menschen die mit schwerer Demenz in ein stationäre Einrichtungen kommen ist stark steigend. Damit gehen eine Vielzahl an neuen Aufgaben für die Pflege- und Betreuung dieser Menschen einher. Nichtmedikamentöse Therapieformen sind eine wesentliche Alternative in einer evidenzbasierten Pflege- und Betreuung von Menschen die an einer Demenz leiden. Abgesehen davon können nichtmedikamentöse Therapieformen die Motivation der MitarbeiterInnen sehr positiv beeinflussen. Die Lebensqualität der Bewohner*innen steigert sich deutlich, was zu positiven Therapieergebnissen führt. Die nichtmedikamentösen Therapieformen unterstützen Sie und Ihr Team eine professionelle Therapie zu forcieren. MIBUK liefert Ihnen viele Antworten, wenn es darum geht herausforderndes Verhalten im Rahmen einer Demenz zu reduzieren und die Lebensqualität der uns anvertrauten Menschen deutlich zu steigern.

Zielgruppe
Führungskräfte, die an neuen nichtmedikamentösen Therapien interessiert sind

Ausbildungsziele
– Verstehen von nichtmedikamentösen Therapieformen
– Schaffung von strukturellen Rahmenbedingungen als Voraussetzung für eine gelungen Veränderung in der Einrichtung

Inhalte
– Einen ganzheitlichen Blick auf die pflegerische Arbeit mit Menschen die an Demenz erkrankt sind, entwickeln und entsprechende Führungsstrategien erarbeiten.
– Mögliche Umsetzungsstrategien entwickeln
– Voraussetzungen für die Implementierung schaffen

Trainerin Christine Moik, MSc
Dauer 3 Tage 24 ÖGKV PFP
Jeweils 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Teilnehmer*innen maximale Teilnehmer*innenzahl 8
Termine 05. 04. bis 07.04.2021

Seminarort Online – Seminar, Inhouse nach Vereinbarung
Kosten € 650,- excl. 20% MWST

ZURÜCK ZUR SEMINARÜBERSICHT

 

FÜR SEMINAR ANMELDEN:

Anmeldung ist telefonisch unter der Nummer 0664/3453241 oder per eMail möglich.